Der Europäische Oxenweg

Ein Projekt von großer historischer Dimension: Vom 14. bis zum 18. Jahrhundert wurden hunderttausende ungarische Graurinder von der ungarischen Puszta nach Bayern getrieben, um den Fleischhunger der wachsenden Bevölkerung in Augsburg und Nürnberg zu stillen. Die bild-schön medienproduktion realisiert eine große historische Dokumentation über den Europäischen Oxenweg. Im Auftrag der Leader-Arbeitsgemeinschaften, die den Oxenweg touristisch beleben, drehte die bild-schön medienproduktion unter anderem entlang des Pfades in Österreich – vom Neusiedler See über Wien, Linz bis nach Schärding. In Bayern wurde in Bach/Niederbayern, im Donaumoos, Dachauer und Wittelsbacher Land und in den Städten Augsburg und Nürnberg gefilmt.

Auszüge aus dem Text zur HD-Produktion:

“Mächtig das Portal des früheren Wiener Zentralviehmarktes. Es erinnert daran, dass Wien über Jahrhunderte Hauptumschlagplatz für die ungarischen Graurinder war. Wer sie kaufen wollte, der kam nach Wien oder schickte seine Vertreter…

In der Nähe von Passau kamen die Tiere über die Grenze nach Deutschland. Entweder bei Schärding südlich von Passau oder am so genannten Ungarsteig nördlich von Passau. Hier bei Breitenberg im Landkreis Passau erinnert der Ungarsteig über den Durchzug der Rinder über viele Jahrhunderte. Von hier ging es auf der nördlichen Triebroute weiter nach Nürnberg. Die Stadt gehörte im Mittelalter gemeinsam mit Augsburg zu den größten und bedeutendsten Städten Europas…

Nun sind die Ochsen ihrem Ziel ganz nah. Vor den Toren von Augsburg rasteten die Tiere noch einmal in der Meringerau bevor sie in die Stadt getrieben wurden. Imposant das erhaltene Gebäude der so genannten Stadtmezg, dem städtischen Schlachthaus.”

Fertiggestellt im September 2015, HD, 24 Minuten

Der Film wird eingebunden in die Internetauftritte der Projektpartner. Zum Beispiel:

Dachau AGIL e.V.

Wittelsbacher Land

Altbayerisches Donaumoos

oxenweg.net

 

Vorder Heimat und Hinter Heimat

Der Beitrag der bild-schön medienproduktion zur ARD-Themenwoche “Heimat” 2015. Vorder Heimat und Hinter Heimat – zwei kleine Weiler, herrlich gelegen in der Gemeinde Dasing im Landkreis Aichach-Friedberg. Bauernhöfe, ein Pferdehof, Idyll – wie es sich gehört, in der Heimat scheint die Welt noch in Ordnung zu sein.

Engagiert evangelisch

Der Kirchenkreis Augsburg und Schwaben

Ein bunter  Streifzug auf den Spuren engagierter evangelischer Christen durch die Dekanate des Kirchenkreises – von den Urlaubsregionen im Allgäu und am Bodensee bis zum schwäbischen Ries mit seinen traditionsreichen Gemeinden, vom geschichtsträchtigen Augsburg bis nach Neu-Ulm.

Im Auftrag von Regionalbischof Michael Grabow war die bild-schön medienproduktion in den Jahren 2014 und 2015 in der abwechslungsreichen Region unterwegs, um das kirchliche Leben zu dokumentieren.  Zu Besuch bei der jungen Kirche Lindau – luv – am Bodensee, beim Konficamp an der Adria, beim traditionsreichen Augsburger Friedensfest am 8. August, bei einer Flüchtlingsinitiative in Höchstädt, bei der Diakonie und beim Simultanem von Ehingen im Ries, bei der Besinnung am KKW Gundremmingen, beim Berggottesdienst auf dem Walzendinger Horn, bei den Posaunenchören in Markoberdorf und in einer Gemeinde in Lauben.

Eine bild-schön medienproduktion im Auftrag des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Augsburg und Schwaben, Regionalbischof Michael Grabow, © 2015

Buch, Regie und Kamera: Axel Mökner-Kappl, bild-schön medienproduktion

Schnitt und Animation: Ulrike Reisch

http://www.schwaben-evangelisch.de/neuer-kirchenkreisfilm.html

Heini und Katharina Kühr auf der Auer Dult

Ein Portrait der bild-schön-medienproduktion über das bayerische Original Heinrich Kühr, seine Frau Katharina und seinen Geschirrstand auf der traditionsreichen Auer Dult. Über Jahrzehnte hat Heini Kühr, der auch den Geschirrmarkt Peutenhausen bei Schrobenhausen betrieben hat, die Auer Dult geprägt. Ein Porträt zur Erinnerung an einen wunderbaren Menschen. Heini ist am 12. März 2012 gestorben.