Evangelische Enklave

“In Ortenburg fühlt man sich als etwas Besonderes weil man evangelisch ist.” “Ich war froh, dass ich nicht katholisch bin.” Zwei Zitate aus dem Film “Evangelisch mitten in Bayern” von 2013.

IMG_2154Ortenburg in Niederbayern ist ein Phänomen – eine evangelische Enklave inmitten einer katholischen Umgebung. Schon 1563 führte der Graf von Ortenburg – wenige Jahre nach dem Augsburger Religionsfrieden von 1555 – die Reformation ein. Seitdem ist man in Ortenburg stolz evangelisch zu sein. Zum 450. Reformationsjubiläum im Jahr 2013 produzierte die bild-schön medienproduktion zwei Filme für die evangelische Gemeinde. Dabei geht es um das evangelische Selbstverständnis der Ortenburger und um die Schulen in Ortenburg.

Gefördert wurden die Filme für das Leader-Projekt durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und denEuropäischen
Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Heini und Katharina Kühr auf der Auer Dult

Ein Portrait der bild-schön-medienproduktion über das bayerische Original Heinrich Kühr, seine Frau Katharina und seinen Geschirrstand auf der traditionsreichen Auer Dult. Über Jahrzehnte hat Heini Kühr, der auch den Geschirrmarkt Peutenhausen bei Schrobenhausen betrieben hat, die Auer Dult geprägt. Ein Porträt zur Erinnerung an einen wunderbaren Menschen. Heini ist am 12. März 2012 gestorben.