Evangelische Landessynode 2015 Schweinfurt

Die Flüchtlinge, Fluchtursachen und Frieden, die Partnerschaft der Landeskirche mit der schwedischen Diözese Skara, die Zukunft der Pfarrerinnen und Pfarrer, “Gott und die Welt” – eine große Triennale für zeitgenössische Kunst – die evangelische Landessynode in Schweinfurt hat ein großes Themenspektrum.  Im Auftrag der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Bayern begleiten wir die Herbsttagung der Landessynode im November 2015 in Schweinfurt.

http://landessynode.bayern-evangelisch.de/Videos-460.php

 

 

 

Die St. Johanniskirche in Schweinfurt war im Februar Vesperkirche – http://bild-schön-medien.de/vesperkirche-schweinfurt

Bäckerei Kaltenstadler

Hochwertige Filme sind unser Kerngeschäft. Für unseren Neuburger Kunden, die Bäckerei Kaltenstadler haben wir den gesamten Content für die neue Website produziert: Texte, Fotos und Film.

“BACKEN MIT LIEBE”

… ist unser Motto. Doch das ist noch längst nicht alles: Wir backen mit Liebe, Tradition, hoher gleichbleibender Qualität und natürlich mit hochwertigem Mehl, Hefe, Wasser, Salz und Malz. Unsere traditionellen Rezepte werden ständig verfeinert. Um noch bessere Qualität zu liefern, perfektionieren wir stets Verarbeitung, Teigtemperatur, Backprozess und -methoden.

Wir setzen auf das bewährte, traditionelle Bäckerhandwerk. So werden unsere Brote, Brezen und Spitzl noch von Hand geformt. Nur wenn die Maschine der Handarbeit überlegen ist, setzen wir auf eine vernünftige Maschinenunterstützung. Ein Dutzend Bäcker und Konditoren sowie zwei Bäckermeister liefern Tag für Tag die hohe gleichbleibende Qualität und den guten Geschmack aus unserer Backstube.

CAFÉ KALTENSTADLER

Im Café Kaltenstadler bekommen unsere Kunden traditionelle Spezialitäten. Wir setzen auch dort auf Handwerkskunst. Die Kaffeespezialitäten bereitet unsere Barista noch am klassischen Siebträger zu. Bewusst haben wir uns für unsere Kunden gegen Kaffee-Vollautomaten entschieden. Jeder Kaffee wird bei uns frisch gebrüht. Wir bieten außerdem unterschiedliche Teesorten und hochwertigen Kakao an.

Im gemütlichen Café Kaltenstadler kann man italienisches Lebensgefühl atmen – kurz an der Bar einen Kaffee trinken oder gemütlich im Café verweilen. In der warmen Jahreszeit bieten wir Sitzplätze im Freien an.

http://baeckerei-kaltenstadler.de

 

Ganz großes Kino

Kinotage bei der bild-schön medienproduktion: dreimal geht es um ganz großes Kino. Um Legenden, einen aktuellen Filmstart und eine große Filmproduktion. Bernd Eichinger, James Bond und Kluftinger. Drei Beiträge für die Abendschau im Bayerischen Fernsehen.

Bernd Eichinger und Rennertshofen

5000 Einwohner hat der Markt Rennertshofen im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Und einen berühmten Sohn: Bernd Eichinger. Der Filmproduzent ist hier aufgewachsen und hat seine Mutter bis zu seinem viel zu frühen Tod 2011 hier regelmäßig besucht. Nun planen der Kulturhistorische Verein Rennertshofen und Alfred Bircks zur Erinnerung ein Eichinger-Museum im früheren Kino des Dorfes. Wer das “Cinema” betritt, spürt noch etwas vom Geist der “Lichtspiele” – ein perfekter Ort für die Erinnerung an den großen Filmproduzenten. Wir berichten über die Pläne und besuchen das “Cinema”.

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau-der-sueden/bernd-eichinger-museum-100.html

Detlef Bothe in James Bond Spectre

Detlef Bothe

Am 5. November startet der 24. James-Bond-Film in die Kinos. In “Spectre” wird Daniel Craig durch eine mysteriöse Nachricht der in Skyfall gestorbenen „M“ um den Erdball geschickt. Mexiko, Rom, Sölden in Österreich sind einige der Drehorte – und dort hat auch der deutsche Schauspieler Detlef Bothe seine kleine Rolle als – erfolgloser – Schurke. Wir treffen ihn in München und er erzählt vom James-Bond-Set. Eine gemeinsame Szene mit Daniel Craig oder Bösewicht Christoph Waltz hat er nicht – aber er gehört zu dessen böser Truppe.

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau/james-bond-spectre-148.html

Am Set bei Kluftinger

Zwei Monate lang – bis zum 1. Dezember – werden in Koproduktion mit dem BR im Allgäu gleich zwei Kluftinger-Bücher verfilmt: “Schutzpatron” und “Herzblut”. Beim großen Drehtag für “Schutzpatron” in Memmingen mit rund 200 Komparsen waren wir dabei. Das Museum mit der zurückgekehrten Reliquie des St. Magnus wird eröffnet und viele wollen dabei sein … Wir waren als Komparsen und Journalisten eingeladen, der großen Museumseröffnung beizuwohnen.
Ausgestrahlt werden die neuen Kluftinger an einem Donnerstag 2016 um 20.15 Uhr in der ARD … und vielleicht sind meine Kollegen und ich ja auch für den Bruchteil einer Sekunde zu sehen.

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/abendschau-der-sueden/kluftinger-krimi-verfilmung-100.html

Der Europäische Oxenweg

Ein Projekt von großer historischer Dimension: Vom 14. bis zum 18. Jahrhundert wurden hunderttausende ungarische Graurinder von der ungarischen Puszta nach Bayern getrieben, um den Fleischhunger der wachsenden Bevölkerung in Augsburg und Nürnberg zu stillen. Die bild-schön medienproduktion realisiert eine große historische Dokumentation über den Europäischen Oxenweg. Im Auftrag der Leader-Arbeitsgemeinschaften, die den Oxenweg touristisch beleben, drehte die bild-schön medienproduktion unter anderem entlang des Pfades in Österreich – vom Neusiedler See über Wien, Linz bis nach Schärding. In Bayern wurde in Bach/Niederbayern, im Donaumoos, Dachauer und Wittelsbacher Land und in den Städten Augsburg und Nürnberg gefilmt.

Auszüge aus dem Text zur HD-Produktion:

“Mächtig das Portal des früheren Wiener Zentralviehmarktes. Es erinnert daran, dass Wien über Jahrhunderte Hauptumschlagplatz für die ungarischen Graurinder war. Wer sie kaufen wollte, der kam nach Wien oder schickte seine Vertreter…

In der Nähe von Passau kamen die Tiere über die Grenze nach Deutschland. Entweder bei Schärding südlich von Passau oder am so genannten Ungarsteig nördlich von Passau. Hier bei Breitenberg im Landkreis Passau erinnert der Ungarsteig über den Durchzug der Rinder über viele Jahrhunderte. Von hier ging es auf der nördlichen Triebroute weiter nach Nürnberg. Die Stadt gehörte im Mittelalter gemeinsam mit Augsburg zu den größten und bedeutendsten Städten Europas…

Nun sind die Ochsen ihrem Ziel ganz nah. Vor den Toren von Augsburg rasteten die Tiere noch einmal in der Meringerau bevor sie in die Stadt getrieben wurden. Imposant das erhaltene Gebäude der so genannten Stadtmezg, dem städtischen Schlachthaus.”

Fertiggestellt im September 2015, HD, 24 Minuten

Der Film wird eingebunden in die Internetauftritte der Projektpartner. Zum Beispiel:

Dachau AGIL e.V.

Wittelsbacher Land

Altbayerisches Donaumoos

oxenweg.net